Interview mit den Flexy-Girls

Damit die guten Vorsätze nicht Ende Januar bereits wieder versanden, überraschten uns Sarah und Näd mit dem Flexy Leg February.... Einen ganzen Monat begleiten uns die beiden Bahia Dance Girls und unterstützen uns beim stretchen. Zweimal die Woche mit einer Zoomlektion, zusätzliche mit Tipps und Tricks für den Alltag und wollen uns motivationstechnisch zur Seite stehen. Also ich persönlich kann Letzteres definitiv gut gebrauchen. Aber wer sind die Beiden überhaupt? Damit ich, und dementsprechend auch Ihr, noch ein bisschen mehr über diese zwei Begleiterinnen erfahrt, entschied ich mich kurzerhand ein Interview mit den Beiden zu machen!




Auf den nächsten Seiten erfahrt Ihr sowohl Privates über die zwei, aber auch schon ein wenig etwas zum Thema Stretching.


Privates zu Näd:


Also, Näd heisst eigentlich Nadine, aber ausser der Familie und ein Freund der`s witzig findet, nennt sie keiner so! Also, einfach Näd! Ist in meinen Augen auch meeeega passend! Näd lebt gemeinsam mit Ihrem Freund in Steffisburg.


Bei der Frage ob Hund oder Katze antwortet sie spontan mit: „Das ist eine spannende Frage.“ Ich frage mich wie kann eine solche Frage spannend sein. Hihi... Wie auch immer. In ihrem Haushalt leben zwei Katzen und ein Hamster. Der Hamster sein so quasi der Katzenfernsehr. Aufgewachsen ist Näd jedoch mit Katze UND Hund. Daher liebt sie auch Hunde und möchte später gerne mal selber auch Katze UND Hund zu Ihrer Familie zählen. Im Moment fehlt aber noch die Zeit dazu.



Bei Pizza oder Burger schliesst sich Näd ganz klar der Pizza-Gemeinschaft an. Mit Burger macht man ihr keine Freude. Am liebsten isst sie jedoch alle Arten von Gemüse. Ansonsten gehen aber Spaghetti Bolo immer, meint sie. Beim Flüssigen setzt Näd voll auf Cola Zero Zero. Peace out hier von mir! Ich bin voll bei dir ;-)!!

Beruflich ist Näd im Wallis als Ernährungsberaterin tätig.


Ich fragte die beiden auch, welches Land sie sich aussuchen würden zum Leben, wenn sie denn müssten. Also ausser der Schweiz. Näd hat sich für Portugal entschieden. In Portugal habe sie Freunde gefunden, das Volk erlebte sie als offen und Lissabon sei eine tolle Partystadt. Tja, nun weiss ich auch wo ich mir Insider Tipps holen kann für meine Reise nach Lissabon im Herbst. Thx Näd!


Sommer, Frühling, Herbst oder Winter?

Da Näd es nicht mag viel anzuziehen oder noch irgendwelche Jäckli und Co. mitzuschleppen, ganz klar Sommer. Es gibt nichts Schöneres als einfach in Shorts und Shirt bis in die Nacht hinein draussen sein zu können.


Näd`s Musikstil kennen vielleicht die ein oder anderen bereits. Techno und House sind ihre Favoriten. Sie hört aber auch gerne mal Rock oder Punk und je nach Stimmung quer Beet alles. Bei der Ausgangswahl fällt ihre Präferenz jedoch klar auf Raves.


Im Bahia Dance unterrichtet Näd Stretching. Zum Team gehört sie seit ca. 3 Jahren.


Zum Pole Fitness ist sie eigentlich übers Internet gestossen. Für diese Sportart hat sie sich schon lange interessiert. Bereits als Kind liebte sie das Klettern an der Stange. Pole Unterricht gab es jedoch in der Umgebung lange nur in Bern. Als dann das Bahia Dance in Thun seine Türen öffnete verzögerte sich der Pole Fitness Start bei Näd durch eine Warteliste und eine Knieverletzung noch etwas. Doch zum Glück verheilte die Verletzung gut und auch auf der Warteliste rutschte Näd nach vorne und der neuen Leidenschaft stand nichts mehr im Wege.

Nebst dem Sport im Bahia besucht Näd gerne Festivals, gamet mit Freund und Freunden und liebt gemütliche Abende mit Freundinnen bei einem Glas Wein.



Bei der Frage nach der Anzahl Tattoos muss Näd zuerst einmal selber zählen. So auch bei Ihren Piercings.... Sie kommt auf 11 Tattoos und aktuell noch 6 Piercings. 5 Dermals hat sie wieder rausgenommen! Fragt mich nicht was das ist! Ich habe auch bei Ihr nicht nachgefragt. Mein Nicht-Wissen war mir zu peinlich :-D*


Was Näd besonders macht, ist ihre Ehrlichkeit, ihr Loyalität und ihre Neutralität. Sie kann sehr gut völlig unvoreingenommen auf Menschen zugehen und kann die Neutralität auch bei nicht gleichen Ansichten und Vorstellung gut bewahren.





Mit ihren Haaren zu spielen gehört nebst dem Fingernägel kauen zu ihren Macken....


Das Fingernägel kauen als Macke gehört ebenso zu Sarah:


Sarah, die zweite im Bunde, heisst mit zweitem Vornamen Alexandra und lebt zusammen mit ihrem Freund im Lerchenfeld in Thun.



Auch sie habe ich nach Hund oder Katze gefragt. Auch Sarah antwortete mit: beides! Aufgewachsen ist Sarah mit Katzen, hat selber nun aber einen Hund. Ich bin überzeugt, dass alle die schon mal mit dem Bahia Dance in Kontakt kamen, Sarah`s Hund Chavo bereits kennen- und lieben gelernt haben! Sogar ich als klare Katzenmama finde Chavo einfach meeega <3!



Zu Pizza oder Burger meint Sarah: Raclette! Raclette ist ihr absolutes Lieblingsessen und passt problemlos 3x die Woche in ihren Menüplan ;-)! Also weder von Burger noch Pizza ist sie ein grosser Fan. Beim Getränk muss auch sie nicht lange studieren. Kaffee mit Milch und Zucker. Voilà!

Beruflich ist Sarah als Geschäftsleitungs-Assistentin in einem Ingenieurbüro in Bern tätig.


Wenn sie sich ein Land zum Leben aussuchen müsste (nebst der Schweiz) würde sie sich für Holland entscheiden. Durch Urlaub hat sie sich in das Land, vor allem in die Offenheit gegenüber Hunden, verliebt. Schon mehrere Male besuchte sie Noordwijk und geniesst dort die unglaublich grosse Toleranz den Vierbeinern gegenüber.... daher, Holland!



Auch Sarah empfindet den Sommer als die beste Jahreszeit. Sie mag die Sonne und die Wärme und findet, dass die Leute im Sommer irgendwie netter sind.


Nach totalen Hip Hop Phasen ist Sarah vor gut 10 Jahren zu Techno, Goa und Proggy konvertiert ;-)! Aber auch sie hört je nach Situation alles andere auch.

Im Bahia Dance unterrichtet Sarah Pole Fitness und Stretching. Seit 6 Jahren ist Sarah im Bahia Dance anzutreffen und zum Team gehört sie seit ca. 4 Jahren. Stretching unterrichtet sie seit gut einem Halben Jahr.


Genau wie Näd war Sarah schon immer fasziniert vom Pole Sport. Auch sie fand nur in Bern Angebote, welche für sie aber nicht in Frage kamen. Durch einen Post auf Social Media stiess sie aufs Bahia Dance, hat sofort angerufen und so sei sie damals als total unsicheres Mädel auf die Community gestossen. Vom unsicheren Mädchen ist weit und breit nichts mehr zu spüren mittlerweile. Den Weg zum Stretching und damit einer weiteren Leidenschaft hat Sarah durch Näd gefunden.




Nebst dem Sport im Bahia Dance machte Sarah jahrelang Bauchtanz. Mittlerweile jedoch nicht mehr. Irgendwann hat der Tag dann doch zu wenig Stunden. Denn Sarah verbringt auch gerne Zeit mit Freund und Freunden und mit Ihrem Hund. Sei das in der Hundeschule, mit Dog Dance, Tricks üben, Nadac oder „Futter-Büttele“.... Bitte fragt sie bei Interesse gleich selber was das genau ist

;-D





Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben..... auch Sarah muss zählen wie viele Tattoos mittlerweile ihren Körper zieren. Piercings hat sie sage und schreibe 17! Wovon 14 davon in ihren Ohren.... wenn man die nicht zählen würden, wären es bescheiden drei! Das krasseste war aber ihr Nasenpiercing... das steckte sage und schreibe ZWEI Stunden in ihrer Nase. Leute, fragt nicht! Ich habe auch nicht weiter nachgefragt!


Loyal, ehrlich, mitfühlend, ehrgeizig und Tier freundlich. Das sind die Dinge die Sarah aufzählt wenn ich sie frage was sie besonders macht. Wie ihr seht hat Sarah nicht nur eine gleiche Macke wie Näd, sondern auch sonst finden wir sehr viele Gemeinsamkeiten. Deshalb dürfte es hier niemanden überraschen, dass sich die beiden auch abseits vom Bahia Dance bestens Verstehen und sich da eine wunderbare Freundschaft entwickelt hat.




Nun wisst ihr sehr viel über die beiden Privat. Ich habe sie aber auch noch ein wenig zum Thema Stretching und Polefitness befragt. Hier habe ich nun ihre Antworten zusammen genommen. Denn, wen wundert’s, die Antworten sind ziemlich denkungsgleich ausgefallen! Faktisch gesehen ist das ja auch logisch, aber Leute ich sag’s euch! Die beiden haben getrennt voneinander befragt zum Teil mit den selben Worten geantwortet.... die passen WIRKLICH gut zusammen, die beiden ;-)!!!


Ob bei den Mädels zuerst Pole Fitness oder zuerst Stretching ein Thema war, kam bei beiden dasselbe raus:

Zuerst Pole Fitness. Stretching leider erst später! Beide betonen jedoch, dass dies sehr schade ist, dass das Stretching erst soviel später dazu gekommen ist. Es sei ein so wichtiger Teil vom Pole Fitness. Beweglichkeit helfe in fast allen Figuren und lasse diese auch schöner erscheinen. Beide denken manchmal etwas wehmütig wie es wäre wenn sie schon seit 6 Jahren so stretchen würden wie jetzt. Aber es ist ja nie zu spät und so gehen die beiden nun mit bestem Beispiel voran. Also Frauen: Go for it!!


Ich selber rede mich oft raus und sage: ach, den Spagat brauche ich doch nicht zu können. Es ist jetzt nicht so, dass das Können des Spagates mir schon mal Lebensrettend gewesen wäre. Warum wolltet ihr den Spagat können? Was ist, bzw. war eure Motivation, wollte ich wissen.

Schon seit Kindheit sei dies ein Wunsch, den Spagat zu können. Es sei halt schon etwas Spezielles. Etwas was nicht jeder kann. Es sei eine schöne Figur, welche auch im Pole helfe und schöne Figuren unterstreiche, sind sie sich einig!



Gut ich gebe zu.... jetzt „gluschtet“ es mich also auch ein wenig! Mal schauen was ich nach dem Flexy Leg February hin kriege.


Nebst dem Spagat gibt es aber auch noch ganz viele andere tolle Figuren welche man anstreben kann erklären mir die beiden. Sei das der Herren-Spagat, verschiedene Variationen der Brücke, Straddle, Pancake (ist KEIN Sonntagsfrühstück habe ich mich belehren lassen!), Kobra-Roll, verschiedene Unterarmstände oder einfach allgemein bessere Beweglichkeit. Flexibilität sei in alle Richtung möglich.



Stretching sieht zwar oft „easy“ aus, ist aber absolut nicht zu unterschätzen. Sowohl Näd, wie auch Sarah haben sich dabei auch schon verletzt. Bei Sarah hatte eine Verletzung des Hamstrings eine 1 jährige Stretchingpause und bei Näd eine Hüftverletzung eine 2 Wöchige Pause zur Folge. Was es da alles zu beachten gibt und worauf es ankommt werden wir zum Glück im Verlauf der Challenge von den beiden noch beigebracht bekommen!


Zurück zum Thema Flexibilität. Auch wenn kein Interesse an Spagat, Brücke, Straddle oder Pancake vorhanden ist, verhilft eine gute Flexibilität zu einer höheren Lebensqualität. Eine bessere Haltung wird erreicht. Die Tiefenmuskulatur aufgebaut. Die Balance wird besser. Im Alltag sind bequeme Positionen wie Schneidersitz oder Kniesitz möglich. Heisst mehr Ruhe und Entspannung. Schuhe binden, sich bücken allgemein ist auch im höheren Alter problem- und mühelos möglich. Allgemein ein besserer Gesundheitszustand. Durch bessere Flexibilität beugen wir auch Verletzungen vor.


Wie häufig pro Woche Stretchen empfehlenswert ist, kann nicht pauschal gesagt werden. Dies ist sehr individuell und hängt auch von den Zielen ab. Zudem ist jeder Körper anders und reagiert auch anders. 1 bis 3 Mal pro Woche sind sich die beiden jedoch einig und Näd fügt hinzu: jedes Stretching ist besser als keines.


Um unsere individuelle Ziele zu erreichen unterstützen uns die beiden nun mit dem Flexy Leg February! Dazu wollte ich von den beiden noch wissen:


Wie seid ihr auf die Idee gekommen sind? Was ist eure Motivation?


Sarah: Der Ursprung der Idee hatte Näd. Immer Donnerstags trainieren sie zusammen und so sei in Gesprächen „nah dis nah“ die Idee entstanden. Die Hauptmotivation sei ganz klar einander zu motivieren. Dran zu bleiben, Sport zu machen und raus aus der Komfortzone zu kommen. Weitergeben was wir haben.

Näd: Die Self Love Challenge im letzten Monat sei sicherlich mit ausschlaggebend gewesen diese Idee nun in die Tat umzusetzten. Die Motivation liegt klar auch darin wieder eine Routine zu bekommen. Und zwar ZUSAMMEN! ZUSAMMEN die individuellen Ziele zu erreichen. Einander motivieren und einander unterstützen!


Ganz zum Schluss habe ich die beiden noch gebeten in ein paar Worten zu sagen was sie euch allen da draussen noch mit auf den Weg geben möchten. Völlig unabhängig von Pole Fitness oder Stretching.


Hier. Für euch. Von Näd und Sarah:



°GLAUBT AN EUCH SELBER!

°FINDET EUCH SELBER GUT.

°IHR DÜRFT SELBSTBEWUSST SEIN. EGAL WAS ANDER SAGEN!

°EGAL WAS PASSIERT IM LEBEN, HABT KEINE ANGST VOR VERÄNDERUNGEN.

°SICH NICHT VERGLEICHEN.

°DANKBAR SEIN

°OFFEN SEIN FÜR DINGE UND DINGE HINTERFRAGEN





Ja Leute, ich glaube jetzt wissen wir so einiges über die Beiden. Ich bin jedenfalls überzeugt, dass ich jetzt mehr über sie weiss als Sie über mich ;-)!


DANKE für das tolle Interview und für eure Offenheit! Es hat mega Spass gemacht euch zuzuhören!!


Auf die Challenge habe ich mich zwar schon vorher gefreut, aber jetzt sogar noch mehr J! Und wer sich noch nicht dazu entschlossen hat, darf dies immer noch tun. Egal ob Bahia Kunde oder nicht! Die ganz Challenge ist für ALLE und komplett kostenlos und niemand ist zu irgendetwas verpflichtet! Ausser Näd und Sarah ;-) Die beiden füttern uns nämlich ab Morgen, 1. Februar 2021 mit Stretchfutter.


Also, See you there....



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gute Vorsätze

Zoomania

Kontakt

Tel: +41 79 136 30 83
Mail: info@bahia-dance.com

Ort: Malerweg 2 / 3600 Thun

Probelektion

Quick Links

© 2020 BAHIA DANCE

  • Facebook
  • Instagram
  • Youtube